Textkompendium Was ist das?  Kompendium = Textsammlung  Ziel ist es sich intensiv mit einem Thema zu beschäftigen.  Die gelesenen Texte werden ausgewertet.

download report

Transcript Textkompendium Was ist das?  Kompendium = Textsammlung  Ziel ist es sich intensiv mit einem Thema zu beschäftigen.  Die gelesenen Texte werden ausgewertet.

Slide 1

Textkompendium


Slide 2

Was ist das?
 Kompendium

= Textsammlung
 Ziel ist es sich intensiv mit einem Thema
zu beschäftigen.
 Die gelesenen Texte werden ausgewertet


Slide 3

Aufgabenstellung
„Demokratie leben heißt sich verantwortlich fühlen
und sich einmischen“





Lese dir die Aufgabenstellung genau durch.
Welche Fragen fallen dir zu dem Thema ein?
Bsp. Was hat das Thema mit mir zu tun?
Wo kann und soll man sich einmischen? ….
Lese dir die Impulstexte nochmals genau durch. Diese
Texte grenzen das Thema ein!!!

Suche Fragen zu dem Thema. Die Fragen
können auch fächerübergreifend sein!


Slide 4

I Phasen der Arbeit


Slide 5

1. Die Vorplanung
 Feststehende

Termine klären (Klausuren,
Ferien, Abgabetermin)

 Brauche

ich ein Beratungsgespräch bei
Herrn Klinga.
Vorsicht!!!!!
Herr Klinga berät niemanden,
der sich vorher zum Thema
keine Gedanken gemacht
hat!!!!


Slide 6

2. Materialbeschaffung
 Notiere

dir, woher du dein Material hast.
 Eine exakte Quellenangabe ist Pflicht!!!!!


Slide 7

3. Materialbearbeitung
Über das Gelesene müssen Notizen
gemacht werden:
 Zitate wörtlich herausschreiben
 Wichtige Gedankengänge knapp und in
eigenen Worten zusammenfassen.


Slide 8

II Recherchieren


Slide 9

Welche Recherchenmöglichkeiten
kennst du?












Nachschlagewerke
Fachbücher
Zeitung
Zeitschriften
Internet
Museumsführer
CD-ROMs
Befragung von Experten / Zeitzeugen
Informationsmaterial


Slide 10

Ist mein Material überhaupt gut?
 Informationen

sollten möglichst durch eine
zweite Quelle abgesichert sein.
 Wer hat die Information veröffentlicht?
 Benutze kein Material, das du selber nicht
verstehst!
 Hat das Material wirklich etwas mit meinen
Thema zu tun?


Slide 11

Verwaltung von Quellen


Slide 12

Art des Materials:

Aufgabe:
Verfasser:
Titel:
Erscheinungsort/-jahr:

Fundort:
Thema:

Kommentar:

Querverweis:

Erstelle zu den drei
Impulstexten
Quellenprotokolle!


Slide 13

III Aufbau eines
Textkompendiums


Slide 14

Das Deckblatt
 Thema
 Fach
 Name

des Verfassers
 Ort und Jahr der Entstehung


Slide 15

Inhaltsverzeichnis
 Ziel:

schneller Überblick über die
Gliederung des Kompendiums
 Alle Teile der Arbeit sind in der IA
aufgeführt und mit der entsprechenden
Seitenzahl versehen.


Slide 16

Literaturverzeichnis
 In

einem Literaturverzeichnis müssen alle
Bücher aufgenommen werden, die beim
Verfassen deines Kompendiums
verwendet worden sind.
 Alphabetische Reihenfolge


Slide 17

Folgende Angaben müssen
berücksichtigt werden:
 Autor

/ Herausgeber (Nach- und Vorname)
 Titel gegebenenfalls mit Untertitel
 Verlag
 Erscheinungsort und –jahr (Angabe der
Auflage)
 Seitenangabe (wenn man nur einzelne
Kapitel aus dem Buch genommen hat)


Slide 18

Beispiel
Heissler, Sabine: Frauen der Renaissance.
Heilige – Kriegerinnen –Opfer. Centaurus
Verlagsgesellschaft, Pfaffenweiler 1990.


Slide 19

IV Der Prüfungsaufsatz


Slide 20

Achte auf die Aufgabenstellung
 Welche

Textart wird verlangt (z.B. Rede,
Zeitungsartikel, …)?
 Für wen schreibe ich und was will ich
erreichen? (Adressatenbezug)
 Muss ich auf pro und contra eingehen?
 Welche Meinung vertrete ich?


Slide 21

Vorsicht!!!


Der Text soll in eurer Sprache geschrieben sein
(also bitte keinen zusammengestückelten Text)
 Wenn du zitierst (und dies solltest du auf jeden
Fall tun), musst du die Quellen exakt angeben.
 Am Ende soll ein Literaturverzeichnis stehen, in
dem alle Texte stehen, die er im Aufsatz
verwendet habt.
 Die Texte, aus denen zitiert wurde, müssen den
Prüfungsaufsatz beigelegt werden.


Slide 22

Wie zitiere ich richtig ...


Buch
Autor (Nachname, Vorname): Titel,
Erscheinungsort und –jahr. Seitenangabe
 Zeitschrift
Autor (Nachname, Vorname): Titel. Aus:
Zeitschrift Ausgabe. Erscheinungsort.
Seitenangabe
 Aus dem Internet
Müller, Alfred: Die Alpen. Aus: www.erdkunde.de


Slide 23

Wie zitiere ich richtig ...


Direkt ein Zitat übernehmen
Auch Bänzinger stellt fest „die tiefe Kluft
zwischen Arm und Reich führt zum Ausverkauf
afrikanischer Kultur.“1
 Ein Zitat sinngemäß übernehmen
Auch Bänzinger stellt fest, dass die Kultur
zwischen den Armen und Reichen in Afrika zum
Ausverkauf der Kultur führt.2
1 Aus: Bänziger, Andreas: Kral inklusive. Aus: Merian Ostafrika 8/40. Hamburg. S. 76/77
2 Vgl.: Bänziger, Andreas: Kral inklusive. Aus: Merian Ostafrika 8/40. Hamburg. S. 76/77
3 Ebd. (steht für ein weiteres Zitat aus derselben Seite)