HTLZukunfskonzepte_Mai2012.pp - Euro

download report

Transcript HTLZukunfskonzepte_Mai2012.pp - Euro

HTL-Zukunftskonzepte
aus Sicht der Industrie
8. Mai 2012
Tagung des HTL-Direktorenverbandes
Bad Hofgastein
Dr. Peter Winkelmayer
FEEI – Fachverband der Elektro- und
Elektronikindustrie
HTL-Zukunftskonzepte aus Sicht der Industrie
AGENDA
•
BHS im Zahlenvergleich
•
Bildungskonzept der WKO
•
PädagogInnenausbildung NEU für Fachpädagogen
•
HTL-Ingenieur auf Stufe 6 EQR/NQR
2
>>> VAT >>> FMK >>> VBI >>> UFH >>> FH TECHNIKUM Wien >>> EV >>> HLP >>> MMF
HTL-Zukunftskonzepte aus Sicht der Industrie
BHS im Zahlenvergleich
•
Anzahl der Schüler und Schülerinnen
1990/91
2000/01
2010/11
BHS
99.191
123.676
137.600
BMS
67.125
64.033
78.800
149.806
132.613
137.881
65.481
77.788
88.412
Berufsschule
AHS-Oberstufe
•
Prognose der Schüler und Schülerinnen
2020/21
2030/31
BHS
- 4,4%
+ 2,7%
BMS
-11,0%
-12,9%
Berufsschule
-11,9%
-11,9%
AHS-Oberstufe
- 3,2%
+ 4,2%
3
>>> VAT >>> FMK >>> VBI >>> UFH >>> FH TECHNIKUM Wien >>> EV >>> HLP >>> MMF
HTL-Zukunftskonzepte aus Sicht der Industrie
BHS im Zahlenvergleich
•
Ausbildungsverläufe Neueinstieg 2006/07
Abschluss
•
ohne Wiederholung
mit Wiederholung(en)
Aus-/Umstieg
BHS
58,7%
10,4%
30,9%
BMS (3jährig)
(4jährig)
50,4%
44,8%
8,0%
8,2%
41,4%
47,0%
AHS-Oberstufe
71,5%
9,8%
18,5%
Finanzaufwand pro Schüler bzw. Schülerin 2010/11
Technisch gewerbliche Schulen
EUR 7.978,--
Berufsschule
EUR 14.051,--
AHS
EUR 7.707,--
4
>>> VAT >>> FMK >>> VBI >>> UFH >>> FH TECHNIKUM Wien >>> EV >>> HLP >>> MMF
HTL-Zukunftskonzepte aus Sicht der Industrie
BHS im Zahlenvergleich
•
Internationaler Vergleich: Sekundarstufe II
Berufsbildende
Schulen
Berufsvorbereitend
(in A: Polytechnikum)
Allgemeinbildende
Schulen
Österreich
71,1%
6,2%
22,7%
EU-Durchschnitt
48,0%
4,4%
47,6%
Deutschland
53,2%
-
46,8%
Italien
26,5%
32,6%
41,0%
Schweden
55,3%
1,1%
43,6%
Griechenland
30,9%
-
69,1%
UK
30,5%
-
69,5%
Ungarn
14,3%
10,2%
75,2%
5
>>> VAT >>> FMK >>> VBI >>> UFH >>> FH TECHNIKUM Wien >>> EV >>> HLP >>> MMF
HTL-Zukunftskonzepte aus Sicht der Industrie
BHS im Zahlenvergleich
•
Anzahl der Lehrkräfte
1990/91
Summe
•
2000/01
2010/11
112.746
125.177
116.217
BHS/BMS
18.292
20.151
21.672
AHS (1.-8. Klasse)
17.790
19.815
20.508
Altersstruktur Lehrkräfte
unter 30
30 – 39
40 – 49
>50
Insgesamt
7,3%
18,0%
32,1%
42,7%
BHS/BMS
5,1%
18,2%
34,7%
42,0%
Berufsschulen
3,7%
21,0%
39,3%
36,1%
AHS
8,0%
19,4%
28,6%
44,0%
6
>>> VAT >>> FMK >>> VBI >>> UFH >>> FH TECHNIKUM Wien >>> EV >>> HLP >>> MMF
HTL-Zukunftskonzepte aus Sicht der Industrie
BHS im Zahlenvergleich
•
Studium: Anzahl der Studenten und Studentinnen (2010/11)
Summe
Alle Studien
männlich
weiblich
350.247
161.531
188.716
Technik Uni/TU
FH
Montan
48.081
13.947
3.628
37.300
11.197
2.774
10.781
2.750
854
Geisteswissenschaften
95.576
Wirtschaftswissenschaften
79.094
Jus
40.113
65.658
=78%
=22%
7
>>> VAT >>> FMK >>> VBI >>> UFH >>> FH TECHNIKUM Wien >>> EV >>> HLP >>> MMF
HTL-Zukunftskonzepte aus Sicht der Industrie
BHS im Zahlenvergleich
•
Studienabschluss (2010/11)
Summe
Alle Studien Uni
FH
27.926
10.094
Technik Uni
FH
Montan
4.063
3.875
377
Geisteswissenschaften
7.549
Wirtschaftswissenschaften
9.623
Jus
1.931
männlich
12.443
5.349
weiblich
15.487
4.735
8.315
8
>>> VAT >>> FMK >>> VBI >>> UFH >>> FH TECHNIKUM Wien >>> EV >>> HLP >>> MMF
HTL-Zukunftskonzepte aus Sicht der Industrie
WKO-Modell „Bildung NEU“
Ziele
•
Zahl + Qualität der Lehrlinge sicherstellen
•
„Berufsakademien“ als dritte Säule der tertiären Bildung
(für Berufsreifeprüfung, Meister-, Werkmeisterausbildung, Professional Bac.)
Maßnahmen
•
Abschaffung Polytechnischer Lehrgang
•
Verlängerung der NMS, AHS-Unterstufe auf 5 Jahre mit Schwerpunkten
- in Berufsorientierung (mit Potenzialanalyse)
- Berufsvorbereitung
- Förderung zur Erreichung der Mindeststandards (Lesen, Mathematik, Fremdsprachen)
- Wirtschaftsverständnis
•
Abschaffung der BMS (ausgenommen: z.B. Krankenpflegerausbildung)
•
Lehrausbildung in 3 Schienen
- Teilqualifikation
- Duale mittlere Lehre
- Duale höhere Lehre (mit Möglichkeit der Berufsreifeprüfung)
9
>>> VAT >>> FMK >>> VBI >>> UFH >>> FH TECHNIKUM Wien >>> EV >>> HLP >>> MMF
HTL-Zukunftskonzepte aus Sicht der Industrie
WKO-Modell „Bildung NEU“
Folgen für HTL
•
•
•
•
•
Mehrzahl der Schüler startet mit 10. Schulstufe
Nur „besonders begabte“ Schüler ab der 9. Schulstufe
Verlängerung der Schulzeit um 1 Jahr
Abschaffung der technischen Fachschulen
Lehre (=Einkommen) beginnt zum selben Zeitpunkt wie HTL  soziale Selektion?!
Forderungen des FEEI
•
•
•
•
Berufsorientierung, Mittlere Reife in der 8. Schulstufe
Start der HTL in der 9. Schulstufe
Polytechnische Lehrgänge spezialisieren
Nachholen grundlegender Kompetenzen in Kleingruppen
10
>>> VAT >>> FMK >>> VBI >>> UFH >>> FH TECHNIKUM Wien >>> EV >>> HLP >>> MMF
HTL-Zukunftskonzepte aus Sicht der Industrie
Berufspädagogikum: Ausbildung von Fachpädagogen
Konzept FEEI + FMMI von Prof. Timischl
•
•
Fachtheoretiker für BHS
(theoretischer Unterricht + Labor, Konstruktionsübungen)
Fachpraktiker für BMS, BHS
(Werkstätten, theoretischer Unterricht an BMS)
Berücksichtigung von
•
•
•
Hauptberuflichen Lehrkräften
Lektoren
Fort- und Weiterbildung
11
>>> VAT >>> FMK >>> VBI >>> UFH >>> FH TECHNIKUM Wien >>> EV >>> HLP >>> MMF
HTL-Zukunftskonzepte aus Sicht der Industrie
Berufspädagogikum: Ausbildung von Fachpädagogen:
Vollbeschäftigte Lehrkräfte
12
>>> VAT >>> FMK >>> VBI >>> UFH >>> FH TECHNIKUM Wien >>> EV >>> HLP >>> MMF
HTL-Zukunftskonzepte aus Sicht der Industrie
Berufspädagogikum: Ausbildung von Fachpädagogen:
Module
13
>>> VAT >>> FMK >>> VBI >>> UFH >>> FH TECHNIKUM Wien >>> EV >>> HLP >>> MMF
HTL-Zukunftskonzepte aus Sicht der Industrie
Berufspädagogikum: Ausbildung von Fachpädagogen:
Vergleich von erforderlicher Praxis, Studienaufwand
Studiengang
Fachtheorie (FT); Fachpraktikum (FP)
Vorschlag
Timischl
FT/FEEI + FMMI
FP/FEEI + FMMI
Status
ECTSPädagogik
Erforderliche
Praxis
(Jahre)
60
60
3
3
FT/IST/Technik
FP/IST/Technik
12
180
4
1-3
Vorschlag
Schnider
FT/VG
FP/VG
150
180
3
3
CH
FT Berufsmaturität/Zürich
FP/Berufsfachschule/Zürich
D
FT/KMK-berufliche Schulen
FP/KMK
FP FL techn.-gewerbl.
Berufe/Bayern
60
60
105*
90 (18 M)
60 (12 M)
*ECTS für Bachelor- und Masterarbeit zur Hälfte zur „Pädagogik“ gerechnet
0,5
2
1
2
3
14
>>> VAT >>> FMK >>> VBI >>> UFH >>> FH TECHNIKUM Wien >>> EV >>> HLP >>> MMF
HTL-Zukunftskonzepte aus Sicht der Industrie
Berufspädagogikum: Ausbildung von Fachpädagogen
Träger der Ausbildung
•
Kooperation von Uni/TU, FH, Pädagogische Akademien
Abschluss
•
•
Fachtheoretiker: Master of Education (M.Ed.)
Fachpraktiker: Bachelor of Education (B.Ed.)
* nach positiven Teilprüfungen der Module und einer Diplomarbeit
* Anrechnung von anderwärtig erworbenen Kenntnissen
(z.B. Lehrlingsausbilderprüfung)
Fort- und Weiterbildung
•
Im Schnitt 1 Woche pro Jahr facheinschlägige bzw. didaktische Inhalte als
Verpflichtung!
15
>>> VAT >>> FMK >>> VBI >>> UFH >>> FH TECHNIKUM Wien >>> EV >>> HLP >>> MMF
HTL-Zukunftskonzepte aus Sicht der Industrie
Berufspädagogikum: Ausbildung von Fachpädagogen
Lektoren
•
•
•
•
•
Bewährte Praktiker aus der Industrie
Einige Wochenstunden Lehrverpflichtung
Rekrutierung und Qualitätssicherung durch HTL-Direktoren
Pädagogische Ausbildung in Didaktik-Kurzseminaren (wie z.B. an FH, Uni)
Mentoring durch vollbeschäftigte Pädagogen
Ziele
•
•
Know-how-Transfer
Rekrutierung von Vollzeitpädagogen
16
>>> VAT >>> FMK >>> VBI >>> UFH >>> FH TECHNIKUM Wien >>> EV >>> HLP >>> MMF
HTL-Zukunftskonzepte aus Sicht der Industrie
HTL-Ingenieur auf Stufe 6 EQR/NQR
•
•
Konsultationen in Österreich (BMUKK, BMWF) ab 2008
Ziel: ab 2012 auf allen Zeugnissen der EQR/NQR-Level
Status
•
Trotz Einigung BM Schmied + BM Hahn (2009) auf Stufe 6
formelle Bildung (=Akademiker)
gleichwertig
informelle und non-formale Bildung (z.B. HTL-Ing.)
•
Bis dato kein Konsens in der Arbeitsgruppe:
Unis wollen ab Stufe 6 „akademisch“ Gebildete
17
>>> VAT >>> FMK >>> VBI >>> UFH >>> FH TECHNIKUM Wien >>> EV >>> HLP >>> MMF
HTL-Zukunftskonzepte aus Sicht der Industrie
HTL-Ingenieur auf Stufe 6 EQR/NQR
Vorschlag des VÖI (Verband Österreichischer Ingenieure)
•
Min. 3 Jahre Berufspraxis
•
Auflistung mit detaillierter Referenzierung der Ingenieurstätigkeit
•
Fachtheoretische Arbeit auf Bachelor-Niveau
•
Anbot einer berufsbegleitenden Fort- und Weiterbildung
•
Fachprüfung vor einer Kommission aus BMUKK, BMWF,
VÖI, aus akademischem Bereich
18
>>> VAT >>> FMK >>> VBI >>> UFH >>> FH TECHNIKUM Wien >>> EV >>> HLP >>> MMF
HTL-Zukunftskonzepte aus Sicht der Industrie
HTL-Ingenieur auf Stufe 6 EQR/NQR
•
Scharfer Protest FEEI + FMMI (Resolution)
•
VÖI hat Papier relativiert („Missverständniss“)
•
FPÖ-Antrag im Parlament
- HTL-Matura Stufe 5
- HTL-Ing. Stufe 6
•
Mag. Mayr/IBW:
- Stufe 5 (Matura), Stufe 6 (Ing.) ist realistisch erreichbar
- Ausarbeitung von „Deskriptoren“
- Vorschläge für Assessment (z.B. auch durch zertifizierte Unternehmen)
- Nächster Schritt: Anerkennung auch in der ISCED-Qualifikation
19
>>> VAT >>> FMK >>> VBI >>> UFH >>> FH TECHNIKUM Wien >>> EV >>> HLP >>> MMF
Danke für Ihre Aufmerksamkeit!
Kontakt: Dr. Peter Winkelmayer
FEEI – Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie
1060 Wien, Mariahilfer Straße 37 - 39
Tel.: 01/588 39-55 E-Mail: [email protected]
20
>>> VAT >>> FMK >>> VBI >>> UFH >>> FH TECHNIKUM Wien >>> EV >>> HLP >>> MMF