Rechtliche Aspekte des Konsortiums der - ETH

download report

Transcript Rechtliche Aspekte des Konsortiums der - ETH

Rechtliche Aspekte des Konsortiums der
Schweizer Hochschulbibliotheken
Tagung der Vereinigung der juristischen Bibliotheken der Schweiz
„Digitale Bibliotheken und Recht“
Bern, 23. Juni 2011
Pascalia Boutsiouci, Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
WER SIND WIR?
 Das Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken ist für die Lizenzierung von
elektronischen Informationsprodukten für alle
Schweizer Hochschulbibliotheken und weitere
Partnerbibliotheken zuständig
 Fünf Personen arbeiten im Konsortium

Lizenzverhandlungen
 3.35 FTE

Projekte e-lib.ch
 0.6 FTE vom Konsortium finanziert und von ETH-Bibliothek
ausgeführt
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
2
DAS TEAM DES KONSORTIUMS
Mohamed El-Saad
Christian Stutz
Pascalia Boutsiouci
Susanne Manz
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
Céline Saudou
3
ORGANISATIONSSTRUKTUR KONSORTIUM
 Die Geschäftsstelle ist seit dem Jahr
2000 an der ETH-Bibliothek angesiedelt
KUB / CBU
Konferenz der Universitätsbibliotheken der Schweiz
Lenkungsausschuss - Präsident
Erweitertes Präsidium
Dr. Heinz Dickenmann
(Direktor Hauptbibliothek Universität Zürich)
Projektleiter
Dr. Wolfram Neubauer
(Direktor ETH-Bibliothek)
Geschäftsstelle
Pascalia Boutsiouci
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
4
ORGANISATION KONSORTIUM UND E-LIB.CH
Projektleiter – Konsortium und e-lib.ch
Dr. Wolfram Neubauer
Geschäftsstelle Konsortium
Geschäftsstelle e-lib.ch
Leitung: Pascalia Boutsiouci
Leitung: Susanne Benitz
Projekte e-lib.ch
Lizenzierung:
•E-Journals
•Datenbanken
•E-Books
Finanzierung:
100%
Konsortialpartner
retro.seals.ch
Digitalisierungsplattform für
Schweizer
Zeitschriften
E-Depot
Langzeitarchivierung
lizenzierter
Inhalte
Metadatenserver
Integration
in e-lib.ch
Finanzierung: Bund, Beteiligung Bibliotheken
und Konsortium (0,7 FTE)
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
ProjektKoordination
e-lib.ch
Finanzierung:
SUK, ETH-Rat, BBT
5
RECHTLICHE ASPEKTE
Einfache
Gesellschaft
Reglement
Regelt
Organisation,
Aufgaben und
Zuständigkeiten
der Organe des
Konsortiums:
Direkte Anbindung an
Organisationsstruktur
der ETH Zürich
Personal ist bei der
ETH Zürich angestellt
Nutzung Infrastrukturen
der ETH Zürich:
• Lenkungsausschuss
• Erweitertes Präsidium
• Projektleitung
• Geschäftsstelle
Buchhaltung, IT,
administrative Bereiche…
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
Keine eigene
Rechtspersönlichkeit
Konsortium als
Verhandlungsführer
Verträge werden im
Auftrag der
teilnehmenden
Bibliotheken
abgeschlossen
6
DIE ANFÄNGE DES KONSORTIUMS
 1999



Projektstudie „Konsortium der Schweizer
Hochschulbibliotheken“
Antrag für Projektförderung bei der Schweizerischen
Universitätskonferenz (SUK)
folgte den Ausführungen des Universitätsförderungsgesetzes (UFG)
 2000 bis 2003




Förderung Produkterwerbung mit ca. 10 Mio. CHF
50% der Aufwendungen für Lizenzen (kant. Univ.)
100% zentrale Infrastruktur
100% Eigenfinanzierung des ETH-Bereichs
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
7
FORTFÜHRUNG DES KONSORTIUMS
 2004 bis 2005



Verlängerung der Förderperiode um 2 Jahre durch die
Schweizerische Universitätskonferenz (SUK)
Weitere 4 Mio. CHF für Produkterwerbung
Gleiche grundlegende Förderbedingungen wie in der
ersten Projektphase
 2006 bis 2008 / 2009 bis 2012


getragen von der Konferenz der Schweizerischen
Universitätsbibliotheken (KUB)
Lizenzen und Geschäftsstelle werden bis 2012 zu
100% von den Partnern selbst finanziert
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
8
DIE KONSORTIALPARTNER
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
9
2011 = 53 KONSORTIALPARTNER
10
Kantonale
Universitäten
ETH-Bereich:
ETHZ
EPFL
Lib4RI
7
Fachhochschulen
8
Pädagogische
Hochschulen
Schweizerische
Nationalbibliothek
22
weitere
Institutionen
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
10
AUFGABENGEBIETE
Dienstleistungen
Helpdesk
Nutzungsstatistiken
Beratung
Weitere
Aufgaben
Schulungen
Workshops
internationale
Kooperationen
Projekte
Lizenzierung
elektronischer
Ressourcen
E-Journals
Datenbanken
E-Books
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
11
VORTEILE FÜR DIE KONSORTIALPARTNER
Lizenzkosten
Verhandlungsführung
Lizenzvertrag
Access
• Einsparungen zw. 10% und 50% der Lizenzkosten bei
Produkten, die über das Konsortium lizenziert werden
• Zentrale Verhandlungen der Lizenzen über das
Konsortium (Know-how)  dadurch Zeitersparnis bei den
Bibliotheken
• Ein Rahmenvertrag für alle teilnehmenden Bibliotheken
 zentraler Vertragsabschluss über das Konsortium
• Konsortium organisiert Freischaltungen zu den Produkten
und ist zentrale Stelle bei Zugriffsproblemen  dadurch
Entlastung der Bibliotheken
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
12
AUSGABEN ÜBER DAS KONSORTIUM
Total expenditure licenses
2000-2010
CHF 12,000,000
CHF 10,000,000
CHF 8,000,000
CHF 6,000,000
CHF 4,000,000
CHF 2,000,000
CHF 0
Produkte 2011
 2000-2010 über 80 mio. CHF
 2010 über 11.4 Mio. CHF = ca.
50% des Gesamtbudgets für
elektronische Informationsprodukte
aller wissenschaftlichen
Bibliotheken der Schweiz
Total expenditure databases &
e-journals 2000-2010
CHF 7,000,000.00
CHF 6,000,000.00
Databases
E-Journals
& E-Books
13‘000 Titel
im Volltext
&
Reference
Works
CHF 5,000,000.00
Über 100
Datenbanken und
Referenzwerke
aller
Fachrichtungen
CHF 4,000,000.00
CHF 3,000,000.00
CHF 2,000,000.00
Databases
E-Journals
CHF 1,000,000.00
CHF 0.00
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
13
LIZENZIERUNGSPROZESS
 Ermittlung der Bedürfnisse / Wünsche




Jährliche Produktumfrage bei den Partnern
Einholen der Offerten bei den Anbietern
Lizenzverhandlungen mit den Anbietern
Vertragsabschluss zentral über das Konsortium
 Organisation


Rechnungsstellung an die Partner über Agentur
Freischaltung Zugang
 IP-gesteuert
 Teilweise bereits über AAI/Shibboleth
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
14
WORKFLOW: LIIZENZIERUNG
3 Zustimmung
der VertragsKonditionen
4 Agreement
Freischaltung
durch Publisher
Konsortium
1 ProduktWunsch /
Produktumfrage
2 Verlagsofferte
Verhandlung
Konditionen
Publisher
Library
Happy students
and researchers
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
15
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
16
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
17
BEISPIEL: LIZENZVERTRAG
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
18
E-LIB.CH-PROJEKTE KONSORTIUM
retro.seals.ch
• Öffnung der Plattform für
regionale Inhalte – wiss.
Zeitschriften aus der Schweiz
E-Depot
• Service zur zentralen
Speicherung lizenzierter Inhalte
Metadatenserver
• Integration des
Metadatenservers in die
Suchmöglichkeiten von E-lib.ch
• Einbindung von
Metadatenbeständen
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
19
HTTP://RETRO.SEALS.CH
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
20
RETRO.SEALS.CH
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
21
AUSBLICK
 SUK-Programme 2013-2016

Neun Themen: „Wissenschaftliche Information:
Zugang, Verarbeitung und Speicherung“
Konsortium
Ein Service
für alle Schweizer
Hochschulen
e-lib.ch
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
22
AUFTRAG SERVICEEINRICHTUNG 2013-2016
Zugriff
Zentrale
Serviceeinrichtung für
alle Schweizer
Hochschulen:
Integration von
Konsortium und elib.ch mit einer
zentralen Infrastruktur
zu wissenschaftlicher
Information für
alle Schweizer
Hochschulen
(Nationallizenzen /
Portale)
•Verhandlungen
•Internationales
Networking
•Kooperation
Entwicklung:
Zugriff auf
wissenschaftliche
Information
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
• Informationsaustausch
Beteiligung
am
Innovationsprozess
23
[email protected]
http://lib.consortium.ch/index.php
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
24